Der Urwelt-Mammutbaum (Metasequoia glyptostroboides) und der Küsten-Mammutbaum (Sequoia sempervirens) sind beide sehr hohe aufrecht wachsende Bäume mit weichem nadeligem Laub.

Der Urwelt-Mammutbaum stammt aus China und ist laubabwerfend, während der immergrüne Küsten-Mammutbaum in den Küstenregionen des nördlichen Kaliforniens und Oregons heimisch ist. Der höchste Baum der Welt ist ein Küsten-Mammutbaum. Beide Arten sind für Bonsai geeignet. Der extrem starke Riesen-Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) wird jedoch selten für Bonsai verwendet.

Lebende Exemplare des Urwelt-Mammutbaums wurden erstmals 1941 in Sichuan (China) entdeckt. Bis dahin wurden sie für ausgestorben gehalten und waren nur als Fossilien bekannt. Urwelt-Mammutbäume wurden seither in großer Anzahl vermehrt und in viele Länder exportiert. Sie sind kräftige, hohe Bäume mit hellgrünem nadeligem Laub, das im Herbst abfällt, und einem geraden Stamm mit rötlich brauner, sich in Streifen ablösender Rinde. Der Urwelt-Mammutbaum wird manchmal mit der Sumpfzypresse (Taxodium distichum) verwechselt, aber man kann sie daran unterscheiden, dass der Küsten-Mammutbaum gegenständiges und die Sumpfzypresse wechselständiges Laub hat. Der Küsten-Mammutbaum kann noch größer und stärker werden als der Urwelt-Mammutbaum, einige berühmte alte Exemplare in Kalifornien sind über 100 m hoch, mit einem Stammdurchmesser von 7 m. Der größte Baum der Welt trägt den Namen „Hyperion“ und ist 115,60 m hoch. Der Küsten-Mammutbaum hat zwei verschiedene Ausprägungen seines immergrünen Laubs. Das meiste Laub ist nadelförmig, aber an einigen Langtrieben kann man schuppiges Laub finden. Beide Mammutbaumarten haben einen ähnlichen Habitus und kleine runde Zapfen. Urwelt- wie Küsten-Mammutbaum sollten als Bonsai groß angelegt werden, weil ihr starkes Wachstum nicht einfach zu kontrollieren ist.

Wenn Sie Hilfe bei der Bestimmung Ihres Baums benötigen, probieren Sie es mit unserem Baumbestimmungsartikel.

 

 

Pflegeanleitung für den Mammutbaum als Bonsai

Standort: Beide Mammutbaumarten mögen einen vollsonnigen Standort während der Wachstumssaison, aber während der heißesten Wochen des Jahres sollten sie schattiert werden. Im Winter müssen sie vor Frost geschützt werden, vor allem wenn sie in eine Schale gepflanzt sind. Ein kaltes, aber frostfrei gehaltenes Gewächshaus ist ein ideales Winterquartier für den Mammutbaum.

Gießen: Im Sommer brauchen Mammutbäume viel Wasser und sollten feucht gehalten werden. Andererseits ist darauf zu achten, dass keine Staunässe auftritt, die zu Wurzelfäule führen würde.

Düngen: Stickstoffbetonter Dünger sollte nur im Frühling verwendet werden. Während der restlichen Wachstumssaison sollte man Mammutbäume vorsichtiger düngen, um kein unkontrollierbares Wachstum zu provozieren.



Schneiden: Die streng aufrechte Form ist typisch für Mammutbäume in der Natur und so sollten sie auch als Bonsai gestaltet werden. Sie bringen viele Knospen hervor, gerade auch an Schnittstellen. Alle nicht benötigten Knospen sollten frühzeitig entfernt werden. Besonders in der Spitze müssen die Triebe häufig und stark beschnitten werden, damit die Form erhalten bleibt. Zweige mit langen Internodien sollten im Frühling vor dem Austrieb beschnitten werden.

Drahten: Die Äste können gedrahtet werden, sind aber recht brüchig. Oft ist es besser, Spanndrähte zu verwenden, um die Äste abzusenken.

Umtopfen: Mammutbäume sollten alle zwei Jahre mit kräftigem Wurzelschnitt umgetopft werden. Die stark wachsenden Wurzeln füllen die Schale schnell aus und drücken den Wurzelballen aus der Schale empor. Das Substrat muss genügend Feuchtigkeit halten, aber gleichzeitig gute Drainageeigenschaften haben, um Wurzelfäule zu vermeiden.



Vermehrung: Mammutbäume können aus Samen oder Stecklingen vermehrt werden. Auch Abmoosungen sind möglich.



Schädlinge und Krankheiten: Mammutbäume werden kaum jemals von Schädlingen und Krankheiten befallen.

Um detailliertere Informationen zu diesen Techniken zu erhalten, lesen Sie unseren Abschnitt zur Bonsaipflege.

 

 

Mammutbaum Bonsai (Metasequoia glyptostroboides / Sequoia sempervirens)

Mammutbaum (Metasequoia glyptostroboides / Sequoia sempervirens) Bonsai