Die Pflanzengattung der Liguster besteht aus vielen Unterarten und Kultivaren (mehr als 50), mit einer Vielfalt von Blattformen und -farben. Der Liguster wird oft für Hecken verwendet, in denen man manchmal großartiges dickstämmiges Bonsaimaterial finden kann.

Die Baumart ist sehr widerstandsfähig und gut als Anfängerbonsai geeignet. Die bekanntesten Ligusterarten sind der ovalblättrige Liguster (Ligustrum ovalifolium), der chinesische (L. Sinensis), japanische (L. Japonicum), Ligustrum lucidum und der gemeine Liguster (Ligustrum vulgare).

Wenn Sie Hilfe bei der Bestimmung Ihres Baums benötigen, probieren Sie es mit unserem Baumbestimmungsartikel.

 

Bonsai-Pflegeanleitung für den Liguster

Standort: Der Liguster bevorzugt einen hellen Standort, an dem er wenigstens einen Teil des Tages direkte Sonne hat. Auch wenn die meisten Ligusterarten Outdoors sind (sie brauchen erst ab -10° C Schutz), wird der chinesische Liguster als Zimmerbonsai verkauft (dieser muss drinnen überwintert werden).

Gießen: Normales Gießen.

Düngen: Benutzen Sie einen normalen Bonsaidünger etwa alle drei Wochen in der Wachstumssaison.

Schneiden: Der Grundschnitt sollte im zeitigen Frühjahr erfolgen, vor dem Einsetzen des Wachstums. Der normale Erhaltungsschnitt kann jederzeit während der Wachstumssaison erfolgen.

Umtopfen: Topfen Sie den Liguster jedes oder jedes zweite Jahr um und benutzen Sie die normale Substratmischung.

Vermehrung: Aus Stecklingen während des Sommers oder aus Samen.

Um detailliertere Informationen zu diesen Techniken zu erhalten, lesen Sie unseren Abschnitt zur Bonsaipflege.

 

 

Liguster (Ligustrum Bonsai)

Liguster bonsai